Ich vermisse dich
machmal mehr, manchmal weniger
und manchmal so fest,
dass ich glaube zu ersticken,
dass es schmerzt wie nichts anderes
und dass nicht einmal
bittere Traenen diesen Schmerz
loesen koennen
Doch meistens ist es nicht so
Ich begnuege mich mit
diesem leisen Gefuehl des Verlustes,
des Alleineseins und der Melancholie.
Ich erlaube mir eine Traene
oder zwei
und fahre fort zu leben
ohne dich

Australien ist noch lange nicht vergessen, da aendert auch ein kleiner Kolumbianer nichts daran...

14.4.07 21:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen