Archiv

Es ist viel passiert in den letzten Tagen. Am Freitag war ich wieder in Rhinosbar und es war saugeil. Trent war natuerlich auch da und ich habe den Abend mit ihm sehr genossen. Er wirkt voellig anders, wenn er nicht als serioes gekleideter Lehrer, sondern in Chucks vor mir steht. Wir waren dann alle auch ein bisschen betrunken und haben die ganze Nacht getanzt. Es war der letzte Abend fuer Patricia und da wollten wir nocheinmal Gas geben. Sie hat mir dann auch ein ganz suesses Kompliment gemacht : If I was a man, I would marry you.
Ich bekam einige Komplimente an diesem Abend, auch von Trent. Das hat mir doch sehr gut getan. Um vier Uhr nachts war ich dann zuhause, habe zwei Stunden geschlafen und bin dann schon wieder aufgestanden, weil ein Boottrip zum Riff auf dem Programm stand. Es war wunderschoen. Ich habe zwar nur geschnorchelt, trotzdem habe ich viele bunte Meeresbewohner gesehen und das Meer war tuerkis und der Sand am Boden weiss. Wunderbar.
Tja, leider sind acht Stunden in der prallen Sonne zuviel fuer meine weisse Haut und ich habe mir den schlimmsten Sonnenbrand ever eingefangen. Meine Lippen sind noch heute aufgplatzt und schmerzen wie verrueckt.
Die Schule scheint mir ein grosser Inzesthaufen zu sein, jeder poppt mit jedem. Was da an Geruechten rumgeht ist unglaublich. Hehe, aber so laeuft immer etwas und es wird nie langweilig.
Ich freue mich schon auf Freitag, da will ich endlich mal die ganze Nacht durchfeiern, und nicht nur bis drei Uhr morgens.
Australier lieben Alkohol, in meiner Klasse ist eine schwedische Kampfsaeuferin und auch ich gewoehne mich langsam an groessere Mengen als nur ein Bier.
Und ich musste tatsaechlich hierher kommen, um mal wieder zu kiffen. Unglaublich. Es hat mich dann auch gleich umgehauen. Mal schauen, vielleicht gewoehne ich mich ja auch noch daran.

4 Kommentare 3.10.06 09:32, kommentieren

Jaaa, es ist Freitag!! Endlich. Ich freue mich auf heute Abend, ich freue mich auf Trent. Vielleicht gibt es heute mehr als nur Umarmungen und fluechtige Beruehrungen. Ich bin fest entschlossen, nicht schon um vier Uhr nach Hause zu gehen, schliesslich habe ich morgen nichts los.
Jetzt sind schon drei Wochen vorbei, die Zeit vergeht leider wie im Flug.

6.10.06 06:05, kommentieren

Ich habe mir solche Muehe mit einem Eintrag gegeben, und als ich auf Bloggen geklickt habe, war der Scheiss weg. Jetzt habe ich leider gar keine Lust mehr, das alles noch einmal zu schreiben.
Nur so viel. Guter Freitag, Homeparty bei Trent und Christine (er hat schon geschlafen, ist dann aufgestanden - in Boxershorts - hat getanzt und ist wieder ins Bett), Samstag Oktoberfest (war scheisse), am Sonntag habe ich gelesen und heute war ich schon wieder in der Schule.
Mein Gott, irgendwas knistert da ganz gewaltig, wenn sogar ich es spueren kann, muss da was sein. Aber ich weiss nicht, ob daraus irgendwas wird oder werden kann.
Aber immerhin denkt der Kerl sogar nachts an mich, auch wenn er mir gegenueber nur erwaehnt hat, dass er sich letzte Nacht ueberlegt hat, welche Buecher ich noch von ihm haben koennte. Da muss doch was sein.
Ich glaube, ich bin drauf und dran, mich zu verknallen. Ahh, wieso ist nicht schon wieder Freitag? Wieso sind schon drei Wochen durch?

9.10.06 10:24, kommentieren

Ja, wieder ist es Samstag und wieder gibt es einiges zu erzaehlen. Ich hatte schon ein verdammt gutes Feeling, als ich zu Hause abgefahren bin. Vielleicht lags am Placebokonzert, das ich mir noch reingezogen habe.
Wir sind da reingekommen und ich habe dann zugleich den Sitz von ihm angeboten bekommen. Wir haben uns dann immer wieder unterhalten, beide schon ziemlich angetrunken. Und nach noch mehr Rum und Tequilla waren wir beide nicht mehr so sicher auf den Beinen. Spaeter sind wir dann tanzen gegangen, und auch da waren wir immer zusammen. Gegen halb drei haben wir dann mit Christine und Alex ein Taxi genommen und sind zu ihm nach Hause gefahren. Und als ich dort ziemlich muede auf der Couch gelegen habe, ist er gekommen und hat mich mit einer Decke zugedeckt. Schliesslich ist er ins Bett, nur um fuenf Minuten spaeter noch einmal aufzustehen und mir ein gewobenes Buchzeichen in die Hand zu druecken und mich noch einmal fest zu umarmen. Diese Umarmung war wohl das Intensivste vom ganzen Abend, ich kann sie immer noch spuehren.
Um zehn Uhr morgens bin ich dann mit Alex gegangen.
Ich freu mich auf Montag :-)).
Ja, und natuerlich ist auch sonst viel los, der erste hat bereits unsere Klasse verlassen. Es war schon ein bisschen traurig, als er gestern seine Abschlussrede gehalten hat.
Aber uns anderen bleiben zum Glueck noch zwei Monate.
Und Chris, mein Gastbruder, ist gestern Richtung Schweiz abgeflogen. Es wird wahrscheinlich schon ziemlich ruhig ohne ihn. Andererseits kommt bereits morgen ein Freund von ihm, der wird dann vier Wochen hier leben. Der sieht schon ganz interessant aus, viele Tattoos und so :-)).

14.10.06 07:39, kommentieren

I think, I felt in love...

9 Kommentare 15.10.06 12:00, kommentieren

Okay, der letzte Freitag war der schoenste, den ich bis jetzt erlebt habe. Ich will nicht ins Detail gehen, ich weiss nicht, es hoehrt sich irgendwie komisch an, wenn ich es niederschreibe. Aber ich weiss jetzt, dass mich mein Gefuehl nicht getaeuscht hat. Trotzdem war es irgendwie komisch, ihn heute wieder als Lehrer zu sehen und es war wahrscheinlich nicht nur fuer mich komisch. Ich hoffe, das haehlt ihn von nichts ab, was er gerne tun moechte.
Ansonsten lauft alles wie gehabt, fuenf Wochen sind jetzt schon vorbei, aber immerhin habe ich noch acht. Zum Glueck! In acht Wochen kann verdammt viel passieren.

Ich kann keine SMS schreiben in Moment und ev. kann ich auch keine empfangen. Also, keine Sorgen, wenn ich nicht zurueckschreibe. Andere Schweizer haben dasselbe Problem, keine Ahnung, woran das liegt.

@ Rahel
Herzlichen Dank fuer die Karte, sie ist heute angekommen. Mann, habe ich mich vielleicht gefreut. Auch wenn ich kein Heimweh habe, ist es trotzdem schoen, etwas von zuhause zu hoeren. Danke!

4 Kommentare 23.10.06 09:55, kommentieren

Happy Birthday

Liebe Ste

Ich wuensche dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag! Ich hoffe, du hattest einen schoenen Tag und konntest ihn geniessen. Es tut mir Leid, dass ich zu spaet bin, aber ich kann im Moment leider keine SMS verschicken und ich hoffe, dass du bald einmal hier reinschaust und und diese kleine Nachricht siehst.
Herzliche Gruesse, hab dich lieb!

23.10.06 09:58, kommentieren